Kallmünz, die Perle des Naabtals

Die kleine Gemeinde Kallmünz nennt sich auch gerne die Perle des Naabtals. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist die alte Burgruine, die auf einem Vorsprung des Schlossbergs gebaut wurde und weithin sichtbar ist. Viele Touristen nutzen aber auch den Aufenthalt zum Angeln. Die Gewässer der Naab eigcrop__147823_t1__1400enen hier hervorragend wegen ihres Arten- und Fischreichtums. Da sich hier Naab und Vils treffen, hat man gleich zwei Flussläufe zur Auswahl.

Die erste Siedlung gab es übrigens schon zur Bronzezeit, etwa 2000 vor Christus. Die Burg ist wahrscheinlich im 13. Jahrhundert gebaut worden, urkundlich erstmals erwähnt wird sie im 14. Jahrhundert als Besitz der Wittelsbacher. Die Burg wurde erstmals 1504 und schliesslich 1641 von schwedischen Truppen ins Brand gesetzt und dann auch vollständig zerstört. Herzog Wolfgang Willhelm machte die Gemeinde zu einer pfalz-neuburgischen Hauptmünzstätte.

Eine weitere Attraktion ist die im Schlossberg befindliche Höhlenwohnung, eine in Deutschland einzigartige Behausung ohne eigenes Dach.

Um 1900 wurde Kallmünz für kurze Zeit zu einem beliebten Ort bekannter Künstler. Unter anderem kamen Wassily Kandinsky und Karl Schmidt-Rottluff hierher. Auch nach dem Krieg zog die Gemeinde Künstler an, so lebte der Expressionist Josef Georg Miller lange Zeit hier. Heute noch befindet sich hier der Sitz der Künstlergruppe MOSAIK.

Übrigens durfte lange Zeit jeder Kallmünzer, der das Bürgerrecht hatte, auch sein eigenes Bier brauen.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die katholischen Kirchen in Kallmünz und den Teilgemeinden, die meisten im 18. Jahrhundert erbaut. Einen Besuch wert ist auch das Schloss Rohrbach (Kallmünz), ein Giebelhaus aus der Spätgotik 1568. Überhaupt gibt es in Kallmünz noch viele alte Häuser, die gut erhalten sind und den Charme des kleinen Städtchens ausmachen.

Wer Oldtimer-Fan ist, kann hier zum jährlichen Oldtimertreffen vorbeikommen, das weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt ist. Alle zwei Jahre gibt es die KUNST-SCHAU-NACHT, und jedes Jahr gibt es das dreitägige Brückenfest, bei dem die ganze Umgebung zu Besuch kommt und mitfeiert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *